Diskussions-Thread (PvP)

Jo PvP… Immer wieder mein Lieblingsthema (neben Wirtschaft) und fast immer wieder grauselig umgesetzt.

Was schonmal sehr wichtig ist für gescheites PvP ist mMn eine Kollisionsabfrage! Nichts ist alberner und sinnfreier als 50x tabben zu müssen um das gewünschte Ziel anvisieren zu können nur weil es in einer Masse steht. Zudem ist es nur mit Kollisionsabfrage möglich zB gescheite Blockaden zu errichten. Bringt ja nix wenn der Gegner einfach durchfährt und ein paar Treffer in kauf nimmt aber weiss er wird es ohne grösseren Verluste überleben.
Darüber hinaus nimmt es den enormen Zerg Faktor weg, was mMn auch sehr wichtig ist. Es ist immer noch möglich grosse Schlachten zu schlagen (siehe zB Aion) aber halt ohne die besagten Probleme wie sie in Albion Online beispielsweise vorhanden sind.

Dann ein ebenfalls wichtiger Punkt: eine Möglichkeit auch für kleine Gruppen oder gar solo Spieler PvP zu bieten. Das hat (wieder mal) Aion sehr gut gelöst, was aber vor allem auf einen Punkt zurück zu führen ist: Fraktionen. Die wird es ja bekanntlich in AoC nicht geben, was wiederum bedeutet Massengilde FTW!
Dies kann man nur auf eine Möglichkeit kontern: Begrenzung der Gesamtgrösse der Gilde/Allianz. Und zwar nicht nach Gilden sondern nach Mitgliederzahlen!

Nur wenn es gegeben ist dass sich eben nicht die 5 grössten Gilden zusammentun und mit 1000 Leuten alles und überall platt walzen einfach weil sie die Masse haben, wird es dauerhaft Spass machen. Wollen sie in einer Gilde 1000 Leute? Gut, bitte schön. Dann sollte aber im Gegenzug eine Mechanik an´s Werk kommen die es erlaubt dass sich 100 kleine Gilden mit nur 10 Leuten zu einer Allianz zusammenschliessen können. Wie die das dann organisatorisch machen ist ja denen überlassen.

Aber nur so ist es gegeben dass es fair zugeht. Btw sind 1000 mMn viel zu viel. 200 sollte das maximum sein für eine Allianz.

Und ja, Fairness blabla, ich hasse es eigentlich und halte rein gar nichts davon aber leider braucht man solche Mechaniken bei der Spielerschaft inzwischen, da Zergs aka easy-win-button ja so sehr in Mode sind.

So, ich könnte Problemlos noch 10 Punkte ansprechen, gebe euch nun aber erstmal die Möglichkeit zu antworten.

Ich hoffe einfach nur das nicht allzuviele im Anti Kämpfer Modus rumlaufen bzw es vielleicht auch gegenden gibt, wo jeder automatisch zum “Kämpfer” wird, habe schon die Befürchtung das sich alle immer als “nicht Kämpfer” taggen und das PvP somit eigentlich nicht bzw. kaum vorhanden ist, was sehr schade wäre.

Denke mit gewissen Belohnungen und Anreizen wird IS da sicher einige Möglichkeiten haben, PvP attraktiv zu gestalten :)

Setze da noch mal nen Edit zu:

Naja es ist immer noch ein MMO und jeder hat Freunde, auch ihr PvEler könnt einfach mal mit ein paar Leuten die PvPler einen Besuch abstatten :)

Und des weiteren finde ich es gut das es PvP gibt teilweise erzwungen. Ich muss ja auch in Raids verschwinden um bestimmtes gear etc. zu kriegen und da ist meine Motivation auch immer so hoch ;) Finde es daher nur fair 😛

Moment mal? Man kann sich im PvP flaggen? Echt?!! Das wäre niiiiice.
Und: Man zwingt dich doch nicht raiden zu gehen (finde dein Beispiel übertrieben mit dem erzwingen). Es gibt doch meist eh seperat PvE-Rüssi und PvP-Rüssi. Ich bin auch PvElerin und raide schon öhm - 15 Jahre nicht mehr, weil kein Bock und so. Und so halte ich das auch beim PvP - weil kein Bock und so.
Hab früher auch gerne und viel Capture the Flag gespielt, doch Open PvP war nie mein Ding. Gut, jeder sieht es anders. Aber: Jeder hat seinen Stil, und alle bekommt man eh nicht unter einen Hut. Sieht man ja aktuell bei Fallout 76 (hab aber nur gelesen, nicht gespielt). Sie wollen PvEler genauso glücklich machen wie die PvPler. Sowas geht einfach nicht. Entweder macht man das eine, oder das andere. Oder eben auf entsprechenden Servern. Doch dort wiederum wäre es auf nem PvE-Server doof dann in Ashes mit den Nodes und so. Ich sag ja - es klappt einfach nicht^^

Ich sehe es gerne ein bei Burgenschlachten mitzumachen und so - Rohstoffe besorgen um eine Node wieder aufzubauen und sowas - aber da ins Getümmel stürzen? Nääääää. Dafür bin ich einfach zu lahm und halt kein Bock und so^^. Aber mir gefällt ja sonst das Prinzip von Ashes. Aufbauen, sammeln, handwerken und unterstützen.

Mich erinnert dieses PvE vs PvP irgendwie ans Mittelalter: Jeder der ne Heugabel tragen kann, muss nun in die Schlacht ziehen. Pff^^

Neromi schrieb:

Moment mal? Man kann sich im PvP flaggen? Echt?!! Das wäre niiiiice.
Und: Man zwingt dich doch nicht raiden zu gehen (finde dein Beispiel übertrieben mit dem erzwingen). Es gibt doch meist eh seperat PvE-Rüssi und PvP-Rüssi. Ich bin auch PvElerin und raide schon öhm - 15 Jahre nicht mehr, weil kein Bock und so. Und so halte ich das auch beim PvP - weil kein Bock und so.
Hab früher auch gerne und viel Capture the Flag gespielt, doch Open PvP war nie mein Ding. Gut, jeder sieht es anders. Aber: Jeder hat seinen Stil, und alle bekommt man eh nicht unter einen Hut. Sieht man ja aktuell bei Fallout 76 (hab aber nur gelesen, nicht gespielt). Sie wollen PvEler genauso glücklich machen wie die PvPler. Sowas geht einfach nicht. Entweder macht man das eine, oder das andere. Oder eben auf entsprechenden Servern. Doch dort wiederum wäre es auf nem PvE-Server doof dann in Ashes mit den Nodes und so. Ich sag ja - es klappt einfach nicht^^

Ich sehe es gerne ein bei Burgenschlachten mitzumachen und so - Rohstoffe besorgen um eine Node wieder aufzubauen und sowas - aber da ins Getümmel stürzen? Nääääää. Dafür bin ich einfach zu lahm und halt kein Bock und so^^. Aber mir gefällt ja sonst das Prinzip von Ashes. Aufbauen, sammeln, handwerken und unterstützen.

Mich erinnert dieses PvE vs PvP irgendwie ans Mittelalter: Jeder der ne Heugabel tragen kann, muss nun in die Schlacht ziehen. Pff^^

So wie ich das gelesen habe soll es keine PvP Rüstungen geben also müsste ich im PvE irgendwo farmen… Wäre halt fair wenn alle überall mit aktiv sein müssten PvE und PvP um gutes Gear zu kriegen ;)

Alle Facetten des Games nutzen auch wenn ich kein PvE mag ;)

Wie gesagt: Ansich habe ich kein Problem mit dem PvP - nur dieses Open-World-ich-bin-ja-so-imba-und-gank-nu-erstmal-die-Lowies geht gar nicht bei mir. Und das kommt ja nun mal in Ashes nun vor. Wenn nun ne Burgenschlacht ist okay - vielleicht mach ich ja mit - keine Ahnung. Aber ich bin halt lieber nen Unterstützer und baue etwas wieder auf, oder baue Waffen für die PvPler oder Tränke und so. Das kann man doch genauso als PvP werten. Ich möchte es so spielen, wie ich mag, denn PvP ist ja auch eine größere Palette, so wie PvE auch. Man sucht sich das raus, was einem Spaß macht - aber ich möchte nicht zu gezwungen werden. Genau wie du nun kein Bock hast in Raids gehen zu müssen, für neue Rüssi.

Also ich hoffe das die Community hier halt entsprechend mit macht.

Weil wenn z.b ein Spieler dauern low Player killt und dann die Community sagt “wir helfen” kann das ganz nice werden. Denn , jetzt kommt das geile 😛 , es gibt kein Teleportation System.

D.h der Spieler wird dann von der Community gekillt und sobald er spawned und die Stadt wieder verläst wird er einfach solange immer wieder umgehauen bis er gelernt hat das man keine Low Level Spieler tötet xD

Leider kann das natürlich auch anderst rum laufen falls sich eine PK Gilde sich den Spass machen will und eine Stadt “abfarmt” …

Aber ich gehe mal davon aus das die Entwickler irgendwelche Systeme einführeren werden die zumindestens solche “nervige” Dinge bestraft.

ArcheAge zB. hatte schon nen recht annehmbares Prinzip. Hat man Lowies gekillt, dann kommen die in den Knast. Nachteil wiederum ist, dass man natürlich ausbrechen konnte. Also war es ja nun auch wieder egal (aber im Gericht zu sitzen und das Urteil fällen müssen war nice^^- hatte mal einen gehabt, der saß dann 400 Minuten oder so.)

Wenn man nen Gleichgewicht findet, dass man dran Spaß haben kann, bin ich sofort dabei.

Neromi schrieb:

Wie gesagt: Ansich habe ich kein Problem mit dem PvP - nur dieses Open-World-ich-bin-ja-so-imba-und-gank-nu-erstmal-die-Lowies geht gar nicht bei mir. Und das kommt ja nun mal in Ashes nun vor. Wenn nun ne Burgenschlacht ist okay - vielleicht mach ich ja mit - keine Ahnung. Aber ich bin halt lieber nen Unterstützer und baue etwas wieder auf, oder baue Waffen für die PvPler oder Tränke und so. Das kann man doch genauso als PvP werten. Ich möchte es so spielen, wie ich mag, denn PvP ist ja auch eine größere Palette, so wie PvE auch. Man sucht sich das raus, was einem Spaß macht - aber ich möchte nicht zu gezwungen werden. Genau wie du nun kein Bock hast in Raids gehen zu müssen, für neue Rüssi.

Bin ich bei dir, lowlever umzuklatschen ist langweilig und auch eigentlich kein Ansporn ;)
Wer sich aktiv am PvP Geschehen beteiligt (Belagerungswaffen bauen etc) hat sich meiner Meinung nach auch ne Belophnung verdient gehört ja auch dazu, muss man dann halt auch entsprechend gewichten etc.!

Finde ein Spiel hat viele Facetten und daher sollte auch jeder bei jeder aktiv sein und gewissen rare Ressourcen etc sollten halt dann nur im bestimmten PvE oder PvP Elementen vorhanden sein. Dami hab ich dann kein Problem, nur ist es “unfair” wenn PvEler alles mit ihren Quests erreichen können und sich dem PvP komplett verschließen und dennoch das selbe Gear haben, ich aber dieses rein durch PvP nicht bekommen kann.

Seyon schrieb:

Also ich hoffe das die Community hier halt entsprechend mit macht.

Weil wenn z.b ein Spieler dauern low Player killt und dann die Community sagt “wir helfen” kann das ganz nice werden. Denn , jetzt kommt das geile 😛 , es gibt kein Teleportation System.

D.h der Spieler wird dann von der Community gekillt und sobald er spawned und die Stadt wieder verläst wird er einfach solange immer wieder umgehauen bis er gelernt hat das man keine Low Level Spieler tötet xD

Leider kann das natürlich auch anderst rum laufen falls sich eine PK Gilde sich den Spass machen will und eine Stadt “abfarmt” …

Aber ich gehe mal davon aus das die Entwickler irgendwelche Systeme einführeren werden die zumindestens solche “nervige” Dinge bestraft.

Denke jeder wird irgendwo in der Gilde PvPler haben dann muss man die mal um Hilfe bitten oder nen Bodyguard anheuern :D

Ja ich kenn es halt auch aus anderen Spielen wo die Community von sich aus gut mitgezogen ist.

Sobald jemand im Chat geschrieben hat das er beim leveln immer gekillt wird haben sich super schnell Leute eingefunden die Hilfe geleistet haben.

Das funktioniert bei einer “guten” Community auch ohne Gilden bzw. Gildenübergreifend. Oft haben das auch Spieler gemacht die einfach mit dem Content durchwaren und daher eh Langeweile hatte und sowas als nette Abwechslung empfanden :)

Und da Ashes meiner Meinung nach sicher eine nicht ganz so toxische Community haben wird 😜 wird das sicher auch hier gut funktionieren.

Frage ist nur wie schnell man halt zur Hilfe kommen kann da es ja kein Teleport System geben wird.

Aber ich hoffe einfach das es auch eine Art Kopfgeldsystem geben wird :)

Hab ja vor auf den Wirtschaftszweig aufzuspringen, wenn ich dann genug Geld hab und mich jemand nervt würde ich dem gerne 2 Wochen lang jedentag nen Kopfgeld aufbrummen xD

Seyon schrieb:

Ja ich kenn es halt auch aus anderen Spielen wo die Community von sich aus gut mitgezogen ist.

Sobald jemand im Chat geschrieben hat das er beim leveln immer gekillt wird haben sich super schnell Leute eingefunden die Hilfe geleistet haben.

Das funktioniert bei einer “guten” Community auch ohne Gilden bzw. Gildenübergreifend. Oft haben das auch Spieler gemacht die einfach mit dem Content durchwaren und daher eh Langeweile hatte und sowas als nette Abwechslung empfanden :)

Und da Ashes meiner Meinung nach sicher eine nicht ganz so toxische Community haben wird 😜 wird das sicher auch hier gut funktionieren.

Frage ist nur wie schnell man halt zur Hilfe kommen kann da es ja kein Teleport System geben wird.

Aber ich hoffe einfach das es auch eine Art Kopfgeldsystem geben wird :)

Hab ja vor auf den Wirtschaftszweig aufzuspringen, wenn ich dann genug Geld hab und mich jemand nervt würde ich dem gerne 2 Wochen lang jedentag nen Kopfgeld aufbrummen xD

Ja das könnte dann etwas Problemreicher werden, wenn man über die Map reiten muss um zu Hilfe zu eilen ;)
Bin auch gespannt wie sich das denn in den Gilden entwickelt, wenn man zusammen Content macht, aber verstreut ist!

Tixic oder nicht, wenn es entsprechend von IS geplant wird können die Toxic genug sein die Strafen sind dann ja zu krass, das sie esauf Dauer machen.

Mach Du mal dauerhaft das Kopfgeld ich hole mir das dann ab :D Werde dein Auftragkiller :D

Dann hoffe ich ganz ehrlich, dass die englisch sprachige Community offener für PvP ist.

Wenn ich mir manche Kommentare hier durchlese kommt bei mir eher der Verdacht auf, dass einige hier eher etwas anderes spielen sollte als ein OpenWorld MMO mit einem Kampfsystem.

B2T:

Das System bzgl. Korruption hört sich mMn. ziemlich gut an - Auch wenn ich die Sanktionen für PK’ler auf dem Papier als zu drastisch empfinde. Wird wohl darauf hinauslaufen wie viel Spieler droppen beim ableben - Also ob sich das rentiert & lohnt oder nicht.

Sieht man ja an anderen Spielen wie z.B. EVE Online.

<a rel=“nofollow”>Darori</a> schrieb:

Wenn ich mir manche Kommentare hier durchlese kommt bei mir eher der Verdacht auf, dass einige hier eher etwas anderes spielen sollte als ein OpenWorld MMO mit einem Kampfsystem.

Das Spiel lebt nicht nur vom PvP, sondern auch von der Wirtschaft. Kommen keine Rohstoffe an den Mann, dann funktioniert das Spiel einfach nicht. Man braucht also beide “Fraktionen” damit es funktioniert. Wie sagte ich letztens zu meinem Mann, in Bezug auf was anderem:" Das ist so, als wenn man mich als Bauer mit einer Mistgabel ausstattet und sagt:" So, nun kämpf mal!" Man wird nun mal das ewige Opfer sein und irgendwann macht das auch keinen Spaß mehr.
Deswegen sagte ich ja, dass man ein Gleichgewicht finden sollte, der jedem Spaß macht. Open World ist Open World - Ein großer Sandkasten, wo sich jeder austoben kann wie er gerne möchte. Nicht mehr und nicht weniger.
Geht mir das Geganke nachher auf den Geist, bin ich weg. Da gibt es dann wirklich noch schöne andere Spiele, wo man voll auf seine Kosten kommt. Doch dann funktioniert das System irgendwann, wenn auch viele andere so denken, nicht mehr und Ashes hat seinen Sinn verfehlt.

Neromi schrieb:

Das Spiel lebt nicht nur vom PvP, sondern auch von der Wirtschaft. Kommen keine Rohstoffe an den Mann, dann funktioniert das Spiel einfach nicht.

Naja, man ja durchaus heute schon Spiele in denen das Motto gelebt wird - Ich habe ja bereits eins erwähnt. EVE Online lebt von seinem extrem komplexen Wirtschaftssystem bzw. von einer Spielwelt in der die Regeln im Grunde von den Spielern selbst gemacht werden.

Neromi schrieb:

Wie sagte ich letztens zu meinem Mann, in Bezug auf was anderem:" Das ist so, als wenn man mich als Bauer mit einer Mistgabel ausstattet und sagt:" So, nun kämpf mal!" Man wird nun mal das ewige Opfer sein und irgendwann macht das auch keinen Spaß mehr.
Deswegen sagte ich ja, dass man ein Gleichgewicht finden sollte, der jedem Spaß macht. Open World ist Open World - Ein großer Sandkasten, wo sich jeder austoben kann wie er gerne möchte. Nicht mehr und nicht weniger.
Geht mir das Geganke nachher auf den Geist, bin ich weg. Da gibt es dann wirklich noch schöne andere Spiele, wo man voll auf seine Kosten kommt. Doch dann funktioniert das System irgendwann, wenn auch viele andere so denken, nicht mehr und Ashes hat seinen Sinn verfehlt.

1.) Wenn der “thrill” nichts für dich ist, jederzeit auch etwas verlieren zu können bzw. auch überfallen werden zu können, ist ein Spiel mit einem PVP System dann generell etwas für dich?

2.) Kommt da die soziale Komponente nicht auch zu tragen - Also, ich meine, sich eine Gruppe zu suchen die einen beschützt. Immerhin ist’s ja dann doch noch ein MMO.

3.) So Begriffe wie “Gleichgewicht” usw sind zwar immer schön, aber wenn man sie einfach nur hinklatscht ist’s irgendwie so mäh. Was bedeutet denn Gleichgewicht? Sollte gerade in einem Sandbox MMO dieses Gleichgewicht nicht eher von Spielern selbst kreiiert werden anstatt von Spielmechaniken?

4.) Wieso sollte das System denn dann nicht mehr funktionieren, wenn Spieler abwandern die mit den Konsequenten eines (milderen) Sandbox MMO’s nicht klar kommen? Also, ehrlich gesagt sind MMO’s in den letzten Jahren nicht daran gescheitert, dass sie Spielern zu viele Möglichkeiten gaben sich selbst zu beschäftigen.

Besser gesagt: Zum Großteil lag’s wohl vermehrt am fehlenden Content / nicht wirklich umgesetzten Mechaniken.

Zum einen sind PVP’ler durchaus dazu in der Lage sich auch mal selbst Rohstoffe zu grinden (Rate mal, wie sie größtenteils dran kommen, selbst in einem FullLoot-PVP System musste dir selbst noch Zeug besorgen), zum anderen werden ja auch viel Anfrage durch sowas generiert.

Zum Thema “Geganke”: Ich hab häufig das Gefühl das grad die deutsche Community teils hart “whiny” ist in dem Punkt. Als ich vor über 10 Jahren mit Online Spielen angefangen habe, bezog sich der Begriff eigentlich nur darauf das Spieler des Max Levels in “Anfängergebieten” Spieler töteten die sich effektiv nicht zur wehr setzen konnten aufgrund des Level Unterschieds.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich hoffe es wird auch sowas wie Full PVP Server oder ähnliches geben, das vorgestellte System ist so noch relativ nichts sagend. Ähnliche wie beim Node System.

Wenn es nämlich durchaus einen nutzen haben wird, Nodes & Spieler anzugreifen werden Leute das tun und ehrlich gesagt … ein wenig OpenWorld PVP ist nie verkehrt - Ich hoffe auch, dass “PK’s” ordentlich EXP geben - Das gefiel mir in WAR z.B. mit am besten, dass ich keine Quests zum leveln gebraucht habe großartig :)

Okay, ich drücke mich mal anders aus. Ich habe nichts gegen PvP, sondern lediglich Geganke. Ich habe früher selber PvP gespielt und das sogar sehr gerne. Aber dann so Sachen wie “Capture the Flag”. Heute ist PvP aber irgendwie keine Teamsache mehr, sondern einfach nur “Ich bash dich um, du Noob!” Aber so ist selbst das PvE mittlerweile in Raids. Nur dass es da heisst:“Du hast nicht den und den Score? Verpiss dich!” Kenne da halt noch andere Zeiten. Deswegen halte ich mich von beidem nun fern. Dem instanzierten PvP kann man ja noch aus dem Weg gehen, aber nicht dem Geganke.
Es ist zwar toll, wenn man nun eine Karawane begleitet als Söldner und dann welche Banditen “spielen” und dich nun überfallen. Aber wenn da miteinmal 100 Spieler ankommen aus der “Wir- knallen-euch-3-da-nun-um-weil-wir-ja-so-imba sind-Gilde”, dann ist ist für mich nicht wirklich Nervenkitzel da.

Gleichgewicht also zB. in dem Sinne, dass man halt diesen Radius einer Karawane hat, wo man angegriffen werden kann, aber woanders nicht. So auch mit den Festungen und das es meinetwegen so noch Zonen gibt, wo man sich in der offenen Welt austoben kann.

Mehr kann ich dazu nun auch nicht weiter sagen, weil ich meine Meinung ja schon oft genug kund getan habe, und ich auch nicht mehr weiß, was ich dazu schreiben soll außer :" Isso!"^^

Bin dann aus dem Thema nun raus.